Über mich

SPORT WAR SCHON IMMER EIN WICHTIGER TEIL MEINES LEBENS

Mit 15 Jahren habe ich das erste Mal ein Fitnessstudio von innen gesehen und hatte natürlich weder Ahnung von einer korrekten Übungsausführung geschweige denn von richtiger Ernährung. Ich wusste nur damals schon, dass ich unzufrieden mit meinem Körper war und etwas ändern wollte. Die anfängliche Euphorie war jedoch schnell dahin… In den darauffolgenden Jahren bin ich immer mal wieder zum Sport gegangen, habe es jedoch nie geschafft mein Erscheinungsbild zu verbessern. Somit hielt die Motivation auch nie länger als zwei oder maximal drei Monate an.

DER STARTSCHUSS

Mein Leben hat sich durch den Fitnesssport sehr zum Positiven verändert. Als ich 2012 angefangen habe, mir regelmäßig YouTube Videos zum Thema Fitness und Ernährung anzuschauen, hatte ich noch keine Ahnung welches Ausmaß das Ganze annehmen würde. Zu dieser Zeit hat mir irgendwie der „rote Faden“ im Leben gefehlt, da sich zum einen meine Eltern haben scheiden lassen und zum anderen meine eigene langjährige Beziehung in die Brüche ging. Somit kam diese „neue“ Leidenschaft genau zur richtigen Zeit und hat ein fast erloschenes Feuer wieder neu entfacht.

ICH WUSSTE, DASS ES DIESES MAL ANDERS SEIN WIRD

Natürlich bin ich nicht von einen auf den anderen Tag zum „Fitness-Freak“ geworden, jedoch habe ich gemerkt, dass das Verlangen nach „mehr“ immer größer wurde. Wahrscheinlich liegt das auch zum Teil an meinem innigen Wunsch nicht zu dem typischen „Ich-komme-von-der-Arbeit-und-esse-mein-Fertiggericht-vor-der-Glotze“-Typ zu werden. Versteht mich nicht falsch, dagegen ist gelegentlich nichts einzuwenden, jedoch ist dies leider bei vielen Menschen ein täglich wiederkehrender Trott.

DIE VERÄNDERUNG

Nachdem ich nun für längere Zeit diszipliniert trainiert und mich gesund ernährt habe, habe ich auch zum ersten Mal richtige Ergebnisse gesehen und konnte meinen Körperfettanteil auf unter 10% reduzieren. In diesem Moment ist mir klar geworden, was mir im Leben gefehlt hat – Ziele! Ich habe unter anderem zu dieser Zeit mit dem Gedanken gespielt, mich für ein nebenberufliches Studium einzuschreiben. Meine neu gewonnene Motivation war eine enorme Antriebskraft, sodass ich mich für das Studium entschieden habe und mittlerweile einen Universitätsabschluss vorzeigen kann!

Der (Kraft-)Sport ist hierbei wie eine Analogie zum Leben. Es geht um Widerstände in Form von beruflichen oder privaten Herausforderungen oder eben in Form von schweren Gewichten, welche auf der Schulter lasten…entweder lässt man sich von äußeren Umständen in die Knie zwingen oder man steht auf und macht noch eine Wiederholung mehr! Es geht aber auch darum bewusste Entscheidungen zu treffen und einen starken Willen zu entwickeln. Wenn ein Ziel festgelegt wurde, dann darf man sich davon nicht abbringen lassen, auch wenn andere dies nicht verstehen wollen oder können. Dann verzichtet man auf die Party-Tour mit Freunden und nutzt die Zeit lieber um sich mit den eigenen Zielen auseinander zu setzen, dann lehnt man das Stück Kuchen einfach dankend ab, weil eben ein größerer Plan hinter allem steckt. Mit diesen bewusst getroffenen Entscheidungen, nimmt die Persönlichkeitsentwicklung ihren Lauf und ebnet den Weg für eine erfüllende und selbstbestimmte Zukunft.

Genau das ist es was ich mit diesem Sport verbinde und genau das ist der Grund warum dieser Sport zu einer meiner größten Leidenschaften geworden ist.

Menü